Diese Seite verwendet Cookies.
<Hier klicken>
Deutschsprachige Gemeinschaft Belgiens

   

Benutzerordnung

des Verbundes der Öffentlichen Bibliotheken, Schulmediotheken und
Pädagogischen Mediotheken der Deutschsprachigen Gemeinschaft Belgiens einschließlich
der Schulmediothek des Regino Gymnasiums Prüm

MEDIADG (Fassung vom 01. Juni 2010)

   

I. Allgemeines

In den Bibliotheken/Mediotheken des Verbundes MEDIADG stehen Ihnen als Nutzer aktuell ca. 250.000 Medien zur Ausleihe zur Verfügung. Die Bestände werden laufend aktualisiert und den Wünschen der Nutzer entsprechend ergänzt.

Alle Medien der angeschlossenen Bibliotheken/Mediotheken sind in einem zentralen elektronischen Katalog erfasst und nach einer Vielzahl von Kriterien - wie beispielsweise Autor, Titel oder Systematik - im WEB-OPAC recherchierbar und lokalisierbar. Dabei kann im Gesamtkatalog oder aber getrennt in den Katalogen der einzelnen angeschlossenen Bibliotheken/Mediotheken recherchiert werden.

Das Besondere am Verbund MEDIADG liegt zunächst darin, dass er nicht nur Öffentliche Bibliotheken umfasst, sondern auch die Schulmediotheken der Sekundarschulen und der Hochschule der Deutschsprachigen Gemeinschaft (Pädagogische Mediotheken) sowie jene des Regino-Gymnasiums in Prüm (ab 01.10.2007) mit einem hohen Anteil an Fachliteratur.

Die Schulmediotheken und die Pädagogischen Mediotheken sind zwar – aus rein pädagogischen Gründen - allein den Schülern und Lehrern der betreffenden Schule „physisch“ zugängig, aber über den WEB-OPAC kann jeder Nutzer - also auch solche der Öffentlichen Bibliotheken - im Bestand dieser Mediotheken recherchieren UND über die integrierte Bestellfunktion Medien aus diesen Mediotheken (als Liefermediothek) hin zu „seiner“ Öffentlichen Bibliothek (als Abhol- oder Vermittlerbibliothek) ausleihen. Im Gegenzug ist es Schülern und Lehrern in einer angeschlossenen Schulmediothek oder Pädagogischen Mediothek auch möglich, Medien für pädagogische Zwecke aus einer öffentlichen Bibliothek zu ihrer Schulmediothek/Pädagogischen Mediothek zu bestellen.

Die Ausleihe über Internet – und darin liegt die zweite wesentliche Besonderheit des MEDIADG-Verbundes – geschieht in Echtzeit, d.h. der Nutzer erkennt bei seiner Recherche am eingeblendeten Status, ob das gesuchte und gefundene Medium verfügbar oder ausgeliehen ist. Hat das Medium den Status „verfügbar“ oder „entliehen“, kann er es unmittelbar über Internet bestellen und angeben, in welcher Bibliothek/Mediothek er es abholen möchte; ein wöchentlicher Fahrdienst des Medienzentrums der DG bringt das bestellte Medium dann zu der angegebenen Bibliothek/Mediothek.

Alle dem Verbund MEDIADG angeschlossenen Öffentlichen Bibliotheken einerseits und Schulmediotheken andererseits haben dieselben Ausleihkonditionen, die in der vorliegendenBenutzerordnung für alle Nutzer verbindlich festgeschrieben sind. Lediglich die Ausleihen seitens der Nutzer des VBRPexpress aus den Beständen des Verbundes MEDIADG oder Ausleihen von Nutzern aus der Deutschsprachigen Gemeinschaft aus Bibliotheken des VBRPexpress unterliegen Sonderkonditionen, die auf der entsprechenden Info-Seite des VBRPexpress getrennt aufgeführt sind.

Mit seiner Unterschrift auf dem Leserausweis erklärt der Nutzer sein Einverständnis mit der vorliegenden Benutzerordnung. Er stimmt damit gleichzeitig zu, dass die Bibliotheken und Mediotheken zur Abgleichung von Schadensforderungen und Haftansprüchen seine Datenschutzrechte, soweit sie sich auf die Benutzung der Bibliotheken bzw. Mediotheken beziehen, einschränken können.

 

II. Die Einschreibung

Wer Nutzer werden möchte, gibt den Personalmitgliedern einer angeschlossenen Bibliothek/Mediothek alle erforderlichen Auskünfte , unter anderem durch die Vorlage des Personalausweises oder ähnlicher amtlicher Dokumente.

Für Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren ist eine schriftliche Einverständniserklärung eines Erziehungsberechtigten erforderlich, mit der diese ebenfalls die vorliegende Benutzerordnung annehmen.

Juristische Personen stellen einen schriftlichen Antrag, der mit dem Dienststempel versehen ist und den oder die Name(n) der(s) Bevollmächtigen beinhaltet.

Die Nutzer erhalten gegen Entrichten einer Jahresgebühr einen nicht übertragbaren Benutzerausweis. Die Ausleihe ist nur mit diesem Benutzerausweis möglich, da er bei einer Vor-Ort-Ausleihe vorzulegen und bei der Bestellung über Internet die Ausweisnummer und das Passwort einzugeben sind.

Für die Nutzer des VBRPexpress (und nur für sie) erfolgt die Bestellung aus den Beständen des Verbundes MEDIADG hin zu einer dem VBRPexress angeschlossenen Vermittlerbibliothek per E-Mail. Die Ausleihe eines Mediums aus einer dem VBRPexpress angeschlossenen Bibliothek hin zu einer dem Verbund MEDIADG angeschlossenen Vermittlerbibliothek erfolgt zu den Konditionen des VBRPexpress (genauere Angaben zu dem Verfahren und den Konditionen auf der entsprechenden Info-Seite des VBRPexpress).

Der Benutzerausweis bleibt Eigentum der Bibliothek oder Mediothek und ist auf Verlangen vorzuzeigen. Die Daten des Nutzers werden zentral auf dem Server des Verbundes MEDIADG gespeichert und verwaltet; sie sind von den Personalmitgliedern der Bibliotheken/Mediotheken einsehbar.

Namens- und Wohnungsänderungen sowie der Verlust des Ausweises sind unverzüglich mitzuteilen.

 

III. Die Ausleihe

Es dürfen nicht mehr als 20 Medien gleichzeitig ausgeliehen werden. Die maximale Ausleihdauer beträgt drei Wochen für Bücher und Hörbucher, zwei Wochen für Zeitschriften und Spiele sowie eine Woche für die anderen Medien.

Verlängerungen - bei persönlicher Vorstellung - erstrecken sich über die jeweilige Ausleihdauer und dürfen maximal einmal - in den Schulmediotheken und den Pädagogischen Mediotheken maximal zweimal – um die jeweilige Ausleihdauer getätigt werden.

Der Nutzer ist für die sorgfältige Behandlung der ausgeliehenen Medien verantwortlich und haftet für entstandene Schäden oder Verlust. Die Nutzer sind gehalten, das Ausleihpersonalvor der Ausleihe auf festgestellte Schäden aufmerksam zu machen. Für beschädigte oder verloren gegangene Medien ist der Nutzer ersatzpflichtig; dieser Verpflichtung muss der Nutzer durch Zahlung der von der jeweiligen Bibliothek/Mediothek festgelegten Ersatz- oder Reparatursumme nachkommen.

Die Nutzer der ausgeliehenen Medien sind zur Einhaltung aller geltenden urheberrechtlichen Bestimmungen verpflichtet; die ausleihende Bibliothek/Mediothek übernimmt bei Zuwiderhandlungen keinerlei Verantwortung oder Haftung.

Die Medien werden gegen Vorlage des Ausweises ausgeliehen. Die Leihfrist oder die Anzahl Medien kann seitens der ausleihenden Einrichtung begrenzt werden.

Die Medien der Präsenzbestände können nur innerhalb der jeweiligen Einrichtungen benutzt werden; sie sind in der Statusleiste des WEB-OPAC als solche gekennzeichnet.

Die Bibliotheken/Mediotheken des Verbundes bemühen sich, nicht vorhandene Literatur – sofern sie vom Nutzer nicht über den VBRPexpress ausleihbar ist - aus anderen Einrichtungen im Original oder als Kopie zu besorgen. Die nehmende Bibliothek ist beim Leihverkehr an die Bestimmungen der gebenden Bibliothek und den internationalen Vereinbarungen gebunden. Die im Rahmen der Ausleihe über Fernleihe anfallenden Kosten sind vollständig vom Nutzer zu tragen. Ausleihen aus den VBRPexpress angeschlossenen Bibliotheken unterliegen den für den VBRPexpress geltenden Bestimmungen (siehe die entsprechende Info-Seite des VBRPexpress).

Bei der Verbuchung der Medien erhalten Sie einen Fristbeleg mit dem Rückgabedatum der von Ihnen entliehenen Medien.

 

IV. Die EDV-Arbeitsplätze in den öffentlichen Bibliotheken

Die Bibliotheken haften nicht für

  • die Folgen von Verletzungen des Urheberrechtes durch Benutzer der EDV-Arbeitsplätze;
  • die Folgen von Vertragsverpflichtungen zwischen Benutzern und Internetdienstleistern;
  • Schäden, die einem Benutzer auf Grund von fehlerhaften Inhalten der von ihm besuchten Websites oder Homepages entstehen;
  • Schäden, die einem Benutzer durch die Nutzung der Bibliotheksarbeitsplätze und der dort angebotenen Medien an Dateien und Medienträger entstehen;
  • Schäden, die einem Benutzer durch Datenmissbrauch Dritter auf Grund des unzureichenden Datenschutzes im Internet entstehen;
  • die Funktionsfähigkeit der bereitgestellten Hard- und Software
  • die Verfügbarkeit der an diesen Arbeitsplätzen zugänglichen Informationen und Medien

Die Benutzerinnen und Benutzer verpflichten sich

  • die gesetzlichen Regelungen des Straf- und Jugendschutzgesetzes zu beachten und an den EDV-Arbeitsplätzen gesetzwidrige Informationen weder zu nutzen, noch zu verbreiten;
  • keine Dateien und Programme der Bibliotheken oder Mediotheken oder zu manipulieren;
  • keine geschützten Dateien zu nutzen;
  • die Kosten für die Beseitigung von Schäden zu übernehmen, die durch die Nutzung der Arbeitsplätze an den Gerätschaften und Medien der Bibliotheken und Mediotheken entstehen;
  • bei Weitergabe ihrer Zugangsberechtigung an Drittpersonen alle dadurch entstehenden Schadenkosten und Verpflichtungen zu übernehmen:
  • die eventuellen zeitlichen oder programmbezogene Einschränkungen, die durch die Personalmitglieder der Bibliotheken und Mediotheken mitgeteilt werden, an den jeweiligen Arbeitsplätzen zu beachten

Es ist nicht gestattet,

  • technische Störungen in Eigenregie zu beheben;
  • Programme von mitgebrachten Datenträgern oder aus dem Internet an den diversen Arbeitsplätzen zu installieren;
  • Eigene Datenträger an den Geräten zu nutzen;
  • Änderungen an den Konfigurationen der Arbeitsplätze und/oder des Netzwerkes durchzuführen.

 

V. Ausschluss

Die Bibliotheken und Mediotheken können Personen, die gegen die Benutzerordnung oder gegen die Anordnungen des Personals verstoßen, zeitweise oder ständig von der weiteren Nutzung ausschließen.

 

VI. Die Bedingungen und Gebühren für Ausleihen (Ausleihen sind grundsätzlich nur möglich mit einem gültigen MEDIADG-Nutzerausweis)

1. Ausleihen IN den Öffentlichen Bibliotheken (ÖB) und bei Online-Bestellungen AUS den Öffentlichen Bibliotheken (ÖB)

2.Ausleihen IN den Schulmediotheken (SM) und IN den Pädagogischen Mediotheken (PM) (nur für Lehrer und Schüler/Studenten der betreffenden Schule möglich)

  • Die Vor-Ort-Ausleihe in den Schulmediotheken und den Pädagogischen Mediotheken des Verbundes ist Schüler/innen, Lehrer/innen des Tagesunterrichtes sowie dem Erzieher- und Verwaltungspersonal der Schule vorbehalten.
  • Die Bedingungen der Vor-Ort-Ausleihe sind unabhängig vom Schulnetz für alle Schulmediotheken des Verbundes gleich. Es gilt die in der Schulmediothek/Pädagogischen Mediothek ausgelegte Schulmediotheksordnung, die von Lehrern und Schülern einzuhalten ist. Änderungen bedürfen der Genehmigung des Beauftragten für die Schulmediotheken. Die aktuell geltenden Ausleihkonditionen sind folgende:

3.Ausleihen AUS einer Schulmediothek (SM) und AUS einer Pädagogischen Mediothek (PM) zu anderen Abholbibliotheken/Abholmediotheken des Verbundes:

  • Nutzer, die einen Ausweis einer dem Verbund MEDIADG angeschlossenen Öffentlichen Bibliothek (ÖB) besitzen, können Medien ONLINE aus einer dem Verbund angeschlossenen Schulmediothek (SM) oder Pädagogischen Mediothek (PM) HIN ZU einer Öffentlichen Abholbibliothek ihrer Wahl bestellen; es gelten grundsätzlich die Ausleihbedingungen der Öffentlichen Bibliotheken (siehe unter VI,1.);
  • Lehrer und Schüler, die einen Ausweis einer dem Verbund MEDIADG angeschlossenen Schulmediothek (SM) oder Pädagogischen Mediothek (PM) besitzen, können ONLINE Medien aus einer anderen Schulmediothek oder Pädagogischen Mediothek (PM) HIN ZU ihrer Schulmediothek/Pädagogischen Mediothek oder ZU einer beliebigen Öffentlichen Bibliothek bestellen; in beiden Fällen gelten die Ausleihbedingungen der Vor-Ort-Ausleihe in ihrer Schulmediothek/Pädagogischen Mediothek (siehe unter VI, 2.)
Copyright 2015 by dnnwerk & OCLC GmbH  | Impressum  | Home